Ne Seite für die nicht wissen was ein Emo ist

Merkmale

Bei der politisch inkorrekten Randgruppe der Emos handelt es sich um ein paar heruntergekommene Teenager, die sich kein Shampoo leisten können. Außerdem schließen sie sich selbst von allem aus, da niemand Emos leiden kann; besonders unbeliebt sind sie bei alternativen Jugendlichen, zu denen sie sich interessanterweise zählen. Diesen Verlust versuchen sie durch schlechte, als solche kaum mehr erkennbare Musik zu kompensieren und durch ihr fragwürdiges Äußeres auf sich aufmerksam machen.

Dabei wenden sie eine gefährliche Taktik an. Sie versuchen sich aus ihrer Randgruppenposition zu befreien indem sie immer mehr ahnungslose Teenager mit ihrer Musik und ihrer Verhaltensweise zu dem Emotum bekehren wollen. Diese Welle zeigt leider furchtbare Erfolge, wie man an der explosionsartigen Vermehrung der Emos sehen kann; in manchen Gebieten wirkt die Fruchtfliege dagegen wie eine aussterbende Gattung. Von manchen dummdreisten Personen werden auch vorbildlich stupide Qualitätrockbands wie z.B. Die Kassierer oder Roberto Blanco zu den Emobands gerechnet.

Allerdings sind echte Emobands tatsächlich im Kommen und schwemmen jede Individualität hinweg durch ihr Anderssein, siehe auch Kleidung.

Unsere zivilisierte und demokratische Gesellschaft sollte etwas dagegen unternehmen, da sonst die ganze Welt von Scientology überlaufen wird und wir uns dann darüber freuen würden im Angesicht der Alternative.

Ursprung

Es ist ein Virus der bei der Geburt eine Missbilödung am Glückshormonversprüher verursacht. Da geht so viel Glückshormon verloren, das reicht ab dem Alter 15 o.Ä. nicht mehr aus! Da der Glückshormonversprüher im Pulsaderbereich liegt, wird da oft dran herumgeschnibbelt um doch noch ein bisschen Freude herausspritzen zu lassen.

Anhänger

Da die Anhänger der ursprünglichen Bewegung aus den goldenen 1980er Jahren mit den heutigen Emolanern nichts zu tun haben wollen, besteht die Bewegung inzwischen vor allem aus verwöhnten Muttersöhnchen-Gymnasiasten oder hässlichen, um Beachtung ringenden "Mädchen" (ebenfalls Gymnasium), was jedoch nicht immer stimmen muss, da mehr Emos von Gesamt-, Haupt-, und Realschulen bekannt sind, als von Gymnasien., die auch mal anders sein wollen und sich gegen die Eltern auflehnen, wobei sie vor allem auf Individualität Wert legen, die sie interessanterweise dadurch äußern, dass sie sich alle gleich oder ähnlich anziehen (siehe Kleidung). Außerdem haben Emos bewiesener Maßen keine Freunde.

Es gibt eine Reihe (semi-)prominente Vertreter, zu denen Ernst, Taliban, Spongebob Schwammkopf, George W. Bush und der Penisknochenbruch gehören.

Außerdem stehen die Emos im Verdacht, mit den Mondnazis zu kooperieren.

Aussehen

Im Grunde tragen alle Emos Streifenpullis, schwarze Klamotten, Umhängetaschen mit genau 2-15 Buttons, zu enge Hosen und Chucks(Was andeuten soll, dass es sie freuen würde, von Chuck Norris einen Roundhouse-Kick verpasst zu bekommen) oder Vans, um zu betonen, dass sie nicht so sind wie alle anderen.

Eine Geschlechtsbestimmung ist anhand der Kleidung nicht möglich, doch meist tragen Emomädchen lange Haare und Emojungen kürzere. Der sicherste Weg, das Geschlecht zu ermitteln, ist auf die Statur zu achten: Emomädchen sind meist fett, Emojungen dürr gebaut.

Jedoch wird diese Unterteilung zu ernst gesehen, denn trotz dieser verbreiteten Merkmale gibt es auch die Flachbrust-Emo, welche durch ihre Unauffällig von der Gutgläubigkeit der alternativen Jugendlichen profitieren. Sie zählen als zurückgezogen, dennoch gehören sie zur gefährlichsten Sorte und tragen zur Verbreitung der Emos nachhaltig bei. Erkennbar sind sie eher nicht - das ist auch ihr Geheimnis des Erfolges.

Die unter Emoletten sehr beliebten Unterarmwärmer dienen nicht nur zur optischen Verhässlichung des unansehnlichen Emo-Packs, sie dienen auch noch dazu die Aufmerksamkeit unschuldiger Außenstehender auf die, meißt senkrecht zur Arterie geführten-und damit selten tödlichen-Schnitte am Handgelenk zu lenken. Durch diese doch sehr subtile Technik sind schon viele Ahnungslose zu Opfern unmenschlicher Emo-Vollheul-Attacken geworden, und mussten später durch ausgebildete Hydrologen ausgewrungen werden, um einer tödlichen Tränenvergiftung vorzubeugen.

Die ersten Emo-Witze

Bekämpfung von Emos

Aufgrund der derzeitig epidemieartigen Verbreitung von Emos scheint die Lage aussichtlos, jedoch haben sich einige engagierte Mediziner und Pharmazeutiker mit der Aufgabe befasst, diese Epidemie einzudämmen. Zu diesem Zweck wurde die Anti-Emo-Pille entwickelt, welche sich in neueren Tests als vielversprechend erweist.

Sollte die Anti-Emo-Pille nicht den erwarteten Effekt erzielen, steht zu befürchten, dass unsere Gesellschaft sich rapide in eine Emokratie verwandelt.

Was tun im Notfall

Die effektifste Waffe gegen Emos ist eindeutig der Schlagring, da Emos auf jemandem, der mit einem Schlagring angreift nicht reagieren da der Emo-Virus die Zellstruktur der Infiszierten so verändert dass sie einen Schlagring für einen Einrichtungsgegenstand oder eine Gürtelschnalle halten und im größten Notfall gibt es ja immer noch die guten alten Atomwaffen(da ist das Ende des Emo´s garantiert).

Aber laut neuesten Studien ist bekannt dass der Emo-Virus über die Luft übertragen wird und daher ist es nicht empfehlenswert sich einem Emo, ohne Atemschutz, auf ein Distanz von 5m zu nähern. Daher sollte man im Ernstfall lieber zu sicheren Methoden wie Sperrfeuer greifen, da ihr sie durch diese Taktik aber nur hinhalten könnt und nicht töten könnt ist es ratsam einfach einen sharfen Gegenstand zu werfen und anschließend auf den Suizid zu warten.